Das Erstellen der Gästeliste

Das rechtzeitige Ankündigen des Termins ist wichtig, um sich mit den Einladungskarten Zeit lassen zu können, dennoch muss man sich möglichst bald darüber Gedanken machen, wer an dem großen Festtag zugegen sein soll. Es gibt da nämlich verschiedene Möglichkeiten, die man in Erwägung ziehen kann.

1. Das Hochzeitspaar feiert alleine und hat nur den Pfarrer zur Kirchlichen Trauung eingeladen.
Dabei ist zu beachten, dass an dem ausgewählten Termin möglichst alle Familienmitglieder, Verwandten und Freunde etwas anderes vorhaben – Geburtstage oder Urlaubszeit bieten sich dann besonders an.

2. Das Brautpaar lädt nur die engste Familie ein, was dann Eltern, Geschwister (mit Familie) und Großeltern betrifft. Bei dieser Variante ist es dann vielleicht vonnöten, einen Polterabend zu organisieren, damit entfernte Verwandte, Freunde und Arbeitskollegen nicht ganz außer Acht gelassen werden.

3. Die zwei Glücklichen feiern im großen Rahmen.
Aber auch da muss irgendwo ein Schlussstrich gezogen werden. Und da kann man schon mal darüber diskutieren, wie weit die Verwandtschaft geht – vor allem wenn die Verwandtschaft der Partnerin ungefähr fünfmal so groß ist wie die des Partners! Muss sich der Bräutigam dann noch ein paar Leute organisieren? Oder muss die Braut jemanden aus der Verwandtschaft ausladen? Inwiefern zählt die Verwandtschaft von Schwager bzw. Schwägerin zur eigenen Verwandtschaft? Und wie ist das mit Freunden und Arbeitskollegen? Muss ER seine Kollegen einladen, nur weil SIE ihre einladen will? Wo hört die Freundschaft auf ?

Fragen über Fragen – und doch haben wir uns für die dritte Möglichkeit entschieden und haben auch versucht, jeden zu berücksichtigen und einzuladen. Unsere Gästeliste hat sich jedesmal, wenn wir auf das Thema gekommen sind, wieder verändert – meistens erweitert – und so sind wir schließlich auf die stolze Summe von 120 Gästen gekommen :-)

Schön, dass ihr alle da wart und unsere Hochzeit zu einem unvergesslichen Tag gemacht habt! Danke!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.