Darf ich vorstellen? Mein neues Spielzeug!

Am 25. Juni 2012 haben meine Mama und mein Papa mich mit einem neuen Geschenk überrascht! 3370 g schwer und 54 cm groß war es um 11.06 Uhr an diesem Tag und sie nennen es „kleiner Bruder“ oder

Mir ist eigentlich ziemlich egal, wie es heißt – ich nenn es „deda“ und viel wichtiger ist mir, dass ich lange Spaß an dem Spielzeug habe und nichts kaputt mache ;-)

Natürlich ist dieser kleine Bruder nicht mit irgendeinem anderen Spielzeug zu vergleichen, das ich schon hab; er ist nämlich viel eigensinniger, aber auch interessanter und spannender! Zum Beispiel kann der Kleine Geräusche von sich geben ohne dass ich auf einen Knopf drücken muss. Allerdings ist das leider oft ganz schön laut, aber Spielzeug, das Krach macht, hat es so an sich, dass man die Lautstärke nicht regeln kann… Das kleine Baby kann aber noch mehr als schreien, niesen („atze“) oder sonstige Töne machen – es kann sich umsehen, lauschen, den Schnulli aus dem Mund fallen lassen, bei der Mama essen, trinken und die Milch dann wieder ausspucken und auch schon seine Haare wachsen lassen. Ich hab viel länger gebraucht, bis ich das gekonnt habe, aber dafür kann ich gaaanz viele andere Dinge, die ich dem Kleinen noch beibringen kann!!! Sabbern beim Schlafen mit offenem Mund kann er zum Beispiel noch nicht, sagen meine Tanten – und es scheint mir sehr erstrebenswert zu sein, das zu können ;-)

Meine Mama ist voll stolz auf mich, weil ich schon so ein großer Kleiner und ein ganz toller großer Bruder bin! Deshalb geb ich mir auch besonders viel Mühe, mit dem neuen Spielzeug zurecht zu kommen – auch wenn das manchmal ziemlich anstrengend sein kann! Doch auch für Mama und Papa ist das sicher nicht immer einfach, aber wenn die beiden so gelassen sein können, dann kann ich mit der Situation erst recht gechillt umgehen :-)

Hier habe ich mal ein Bild von dem kleinen Bruder – und eines von mir als Vergleich, nachdem so viele schon gesagt haben, dass er genauso aussieht wie ich. Ihr könnt ja dann mal auf die Suche nach Gemeinsamkeiten oder Unterschieden gehen – viel Spaß!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.