Andampfen :-)

Heute waren wir zum Andampfen bei der Kreiskleinbahn-Kirchberg. Wir haben zwar zuerst nicht so wirklich dran geglaubt, dass wir da auch wirklich ankommen, nachdem es weder auf der Webseite noch in Volkach genauere Hinweise gab, wie man denn zu der Modellbahn-Anlage kommt. Lediglich an einer Leitplanke in den Weinbergen zwischen Volkach und Fahr befindet sich ein kleines Schild, das auf die Modellbahn- und Modellflugzeuganlage hinweist, von der Straße aus nicht wirklich zu sehen (Für die Insider aus der Umgebung: Bei der Grillhütte geht’s hoch!); beim Nachrecherchieren habe ich dann aber doch eine Wegbeschreibung zur Kreiskleinbahn Kirchberg gefunden. Bei den Modellbaufreunden Volkach, die neben der Kleinkreisbahn recht viele Modellbausparten unterhalten, gibt es dort auch einen Modellflugplatz, eine Gruppe für Schiffsmodellbau sowie Modelleisenbahner.

Aber zurück zum Andampfen! Das „Andampfen“ ist quasi der Saisonstart für die 560 Meter lange 5″ Kleinbahn. Die Bahnanlage besteht aus einem 4-gleisigen Bahnhof mit angebautem Betriebswerk (Segmentdrehscheibe), Kohlebunker und Wasserturm. Die Große Runde führt quasi in einer doppelten Acht durch einen Tunnel und über eine Brücke; den Bahnhof durchfährt man dabei in jede Richtung einmal. Bei unserem Besuch herrschte reger Zugbetrieb: 3 Dieselloks sowie ich glaube ich habe 8 gezählt Dampflokomotiven. Die Kinder (auch die schon ausgewachsenen) durften auf den Anhängern mitfahren und die liebevoll gestalteten Modelle begutachten.  Nach anfänglichem Zögern, die Dampfrösser fahren nun mal nicht geräuschlos, haben sich die Kids an das Dampfen, Zischen und Klappern gewöhnt und waren von den Waggons nicht mehr herunterzubekommen. Wer meint, da fahren nur alte Rentner die Dampfloks, hat sich aber kräftig geschnitten; es gab jede Menge Lokführer, die noch viele Jahre bis zur Volljährigkeit hatten und es war unseren Zwergen nur schwer zu erklären, warum sie nicht auch eine Lok steuern durften :-)

Ich bin ja mehr der Eisenbahner, aber trotzdem darf man die Unmengen an Fluggeräten, die dort auch in Aktion zu sehen waren, nicht unterschlagen: Hubschrauber, Flugzeuge und Segelflugzeuge, die natürlich wie im richtigen Leben von einem anderen Flugzeug in die Luft gezogen wurden. Das Ganze eingerahmt von Kaffee, Kuchen, Steaks, Bratwürsten und Frikadellen ist auf jeden Fall einen Besuch wert; wir kommen sicher wieder!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.